HOME TLAXCALA
das Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt
TLAXCALAS MANIFEST  WER SIND WIR ?  FREUNDE VON TLAXCALA  SUCHEN 

SÜDLICH DER GRENZE (Lateinamerika und Karibik)
IMPERIUM (Globale Fragen)
KANAAN (Palästina, Israel)
UMMA (arabische Welt, Islam)
IM BAUCH DES WALFISCHES (Aktivismus in den imperialistischen Metropolen)
FRIEDEN UND KRIEG (USA, EU, NATO)
MUTTER AFRIKA (afrikanischer Kontinent, indischer Ozean)

TAIFUNZONE (Asien, Pacifik)
KALVELLIDO MIT K (Tagebuch eines Prolos)
RAUCHENDE GEHIRNE (Kultur, Kommunikation)
DIE NICHT EINZUORDNENDEN 
DIE TLAXCALTEKISCHEN CHRONIKEN 
DIE TLAXCALA KARTEI (Glossare, Lexika, Karten)
BIBLIOTHEK DER AUTOREN 
GALERIE 
TLAXCALAS ARCHIV 

18/01/2021
Español Français English Deutsch Português Italiano Català
عربي Svenska فارسی Ελληνικά русски TAMAZIGHT OTHER LANGUAGES
 

Obama bombt abermals den Jemen, während er behauptet,”an der Seite jener zu stehen, die ihre universalen Rechte fordern”


AUTOR:  Mozhgan SAVABIEASFAHANI مژگان صوابی

Übersetzt von  Einar Schlereth


Welch eine Scharade!

Ich habe dieses Wort ”Scharade” vor langer Zeit von meiner texanischen Englisch-Lehrerin in Teheran gelernt. Später fand ich heraus, daß sie die Frau eines US-Militärberaters für das Marionettenregime des Shah war. Ich erinnere mich noch, wie sorgfältig meine Lehrerin auf die englische Aussprache achtete, und an ihre glitzernden Diamanten. Viele dieser US-Militärfamilien flohen aus dem Iran, als 1979 die Revolution ausbrach.

Obama stand gestern, wie seine Vorgänger, vor den Fernsehkameras, um seine Liebe zur Freiheit und die universalen Menschenrechte zu erklären. Welch eine Scharade! Erwarten Sie von uns, Herr Präsident, daß wir ihrem Ruf für die universalen Menschenrechte folgen, während Sie weiterhin den Irak und Afghanistan besetzen, während Sie fortfahren, Pakistan zu bombardieren, während sie die erdrückenden Sanktionen gegen den Iran verschärfen und schamlos davon sprechen, unabhängige Länder politisch zu destabilisieren? Und während sie weiterhin Israel und seine kriminellen Akte in Palästina voll unterstützen?

Erwarten Sie von uns zu glauben, daß Sie sich um die universalen Rechte kümmern, während Sie einen weiteren Krieg im Jemen beginnen?

Was ist denn mit dem Jemen, fragen Sie?

Plötzlich hat uns Obama seinen neuesten ”Feind” vorgestellt: Jemen.

Sie werden es kaum glauben, aber der Jemen war von 1839 – 1967 von Großbritannien besetzt und Israel und die USA setzten ihre Luftwaffen ein, um Jemens Drängen auf Unabhängigkeit zu zerschlagen. Seit den 60-er Jahren ist Jemens Souveränität von US-Militär-Interventionen sowohl offen als auch heimlich zerrüttet worden.  Von den 60-igern bis heute. Spielen Sie also nicht den Unschuldigen, Herr Obama, während Sie Ihre Verbrechen gegen den Jemen begehen.

Eines Tages werden Obama, Bush und eine Reihe israelischer Politiker vor Gericht gestellt werden für ihre Zerstörung des Nahen Ostens. Dann werden wir vielleicht eine Chance haben, frei zu atmen und wirkliche Demokratie zu genießen, ohne daß US- und israelische Bomben auf unsere Köpfe fallen.

Herr Obama, was Ihre erlogene Geste zur Unterstützung ”jener, die ihre universalen Rechte fordern” im Iran angeht: Ich möchte, daß Sie verstehen, daß die Iraner sehr wohl wissen, daß es die konsequente Politik der USA gewesen ist, alle demokratischen Bewegungen im Iran durch direkte Staatsstreiche und Entfesselung von Genozid-Kriegen zu zerschlagen.

Es ist kein Geheimnis, daß 1953 die CIA die Regierung des demokratisch gewählten Premierministers Dr. Mossadegh gestürzt hat, der die Briten durch die Nationalisierung des iranischen Erdöls geärgert hatte. Dem folgten 29 Jahre Folter für die Iraner durch den Schah, der das Volk mit der von Israel trainierten Geheimpolizei, der schandbaren SAVAK, terrorisierte. Nach einer kurzen Periode des Triumphes (als die Revolution von 1979 gewonnen zu sein schien) wurde der Iran abermals durch den US-inspirierten Krieg mit Irak getroffen, der 8 Jahre dauerte, und die zivile Gesellschaft sowohl des Iran als auch des Irak lähmte. Der achtjährige Krieg hat die beiden Länder zerschlagen und zertrümmert zurückgelassen.

Die Iraner leiden bis heute unter den 30 Jahren der von den USA auferlegten Sanktionen, die einen erheblichen Zoll an Erziehung, allgemeiner Gesundheit und Kommunikation in Iran forderten. Iranische Flugzeuge stürzen aus Mangel an Ersatzteilen, die dem Iran durch die Sanktionen verweigert werden, häufig ab. Vor zwei Jahren verbrachte ich 8 Stunden in einem iranischen Flughafen, um auf einen einstündigen Flug zu warten. Ständige Bombendrohungen von den USA und Israel haben auch psychologische Schäden für alle hervorgerufen, besonders für die Kinder von Iran. Ich erinnere mich eines Gespräches, das ich im vergangenen Jahr mit einer engen Verwandten führte, die mir erzählte, daß ihre neunjährige Tochter nicht schlafen könne, weil sie Angst vor einem Atomschlag seitens USA/Israel habe. Herr Obama, Ihr Slogan von ”Veränderung, an die ihr glauben könnt” ist einfach eine Beleidigung der Intelligenz von Millionen Menschen … Menschen, die unter Ihren militärischen Besatzungen und Bombardierungen im ganzen Nahen Osten leiden.

Die Opposition der amerikanischen Öffentlichkeit gegen die ständigen Kriege ist offenbar. Tatsächlich haben die Amerikaner Sie, Herr Obama, in das Weiße Haus gebracht, damit Sie diese Kriege beenden. Traurigerweise, haben Sie, Obama, wie andere vor Ihnen, die Öffentlichkeit betrogen. Die amerikanische Öffentlichkeit fühlt sich in der politischen Arena, die von Demokraten und Republikanern gleichermaßen geschaffen wurde, hilflos und unfähig. Die amerikanische Öffentlichkeit wurde dazu gebracht, die politischen Angelegenheit mit Unehrlichkeit und Gier zu verknüpfen. Manche sagen, daß sie nicht nur an der ökonomischen Depression zu leiden haben, sondern auch an dem psychologischen Zustand, sich schwach und machtlos zu fühlen in etwas, was sie für eine Demokratie halten.

Aber unsere Erinnerung gilt der mächtigen und effektiven American Civil Rights Movement [amerikanische Bürgerrechtsbewegung], die das Unmögliche erreichte. Man denke an die Bürgerrechtsbewegung, die Massenproteste benutzte, um die US-Regierung vor der ganzen Welt bloßzustellen. Und denken wir auch an die Antikriegsbewegung, die dazu beitrug, den Krieg in Vietnam zu beenden und Asien davor rettete, von dem US-Militär total zerstört zu werden.

Wenn nur die amerikanischen Straßen wieder von Antikriegsdemonstranten gefüllt wären, dann würden wir einen schnellen Meinungswandel in der amerikanischen Nahostpolitik erleben und ein Ende der Kriege in Irak und Afghanistan. Wenn Antikriegsdemonstranten die Straßen von Amerika füllen, dann wird es keine weiteren Angriffe auf wehrlose Länder wie den Jemen geben.

Man schaue sich die Power der heutigen iranischen grünen Generation auf den Straßen ihres geliebten Iran an. Man sehe, wie die brutalen Sicherheitskräfte sich jungen Iranern ergeben, die für demokratische Institutionen frei von Korruption und Gier demonstrieren. Man sehe den Mut und die Entschlossenheit des iranischen Volkes an,  aus dieser Welt eine bessere für alle zu machen.

Amerikaner haben ähnliche Triumphe öffentlicher Proteste erlebt. Machen wir es wieder. Massenproteste gegen den ewigen Krieg sind unsere einzige Chance, uns selbst zu retten.


Quelle: Obama bombs Yemen again, as he claims to stand "with those who seek their universal rights."

Originalartikel veröffentlicht am 30.12.2009

Über die Autoren

Mozhgan Savabieasfahani und Einar Schlereth sind Mitglieder von Tlaxcala, dem Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt. Diese Übersetzung kann frei verwendet werden unter der Bedingung, daß der Text nicht verändert wird und daß sowohl die Autorin, der Übersetzer als auch die Quelle genannt werden.

URL dieses Artikels auf Tlaxcala:
http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=9658&lg=de


IMPERIUM: 01/01/2010

 
 SEITE DRUCKEN SEITE DRUCKEN 

 SEITE SENDEN SEITE SENDEN

 
ZURÜCK ZURÜCK  

 tlaxcala@tlaxcala.es

  2:6